28.06 Bl’ast, Empowerment, Blood Patrol im Schlachthof Wiesbaden

Wurde Zeit, das Geburtstagsgeschenk an meinen Bruder einzulösen (einmal HC inkl. vorheriger Fresserei) und so begab es sich, dass wird uns Bl’ast gaben, eine Band, die ich auf Konserve eigentlich nie so gut fand, trotz des stets präsenten Black Flag-Vergleichs. Aber halt späte Black Flag…
Live wars dann aber schon gut, nix, was mir ne Gänsehaut beschert hätte, aber solide. Die beiden Vorbands: langweilig. Besonders Blood Patrol spielen anscheinend ewig das gleiche Lied. Da groovt nix, da rockts nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: