30.03 Amber, Sarg, Goldust, Deathright, Jungbluth in der Oetinger Villa Darmstadt

Wieder eins dieser Festivals ohne Ausfälle (höchstens mein eigener, da ich aufgrund einer üblen migräneartigen Kopfschmerzzattacke dann leider ohne Trainwreck gesehen zu haben, los musste). Der Gewinner für mich war Jungbluth. Absolut druckvoll, kompakt und in die Fresse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: