28.01.11 Cellophane Suckers, Cosmic Psychos im Gebäude 9 Köln

Die Cosmic Psychos waren für mich immer der lebende Beweis, wie man mit den minimalsten Mitteln (1 Akkord) den maximalen Rock spielen kann. Seit ich Punk höre, höre ich auch Cosmic Psychos. Zwar hab ich sie immer mal wieder aus den Augen verloren, aber trotzdem immer wieder die Platten mit Genuss gehört. Und auch wenn die Protagonisten inzw. alt und grau sind (wie übrigens auch ihre Fans), so können sie es immer noch. Eigentlich gehören die Cosmic Psychos in eine Reihe mit Ramones und Motörhead: 30 Jahre exakt denselben Stil ohne ein Jota an Veränderung zu spielen ist zwar wenig originell, dafür aber konsequent. Und solange das so ROCKT, können die das von mir aus noch bis zur Kiste weiter betreiben. Die Cellophane Suckers, die ich eigentlich schon längst abgeschrieben hatte (zu „Hell Yeah“-Zeiten haben die live mit Black Flag’scher Energie überzeugt), haben mir übrigens auch ne Menge Spass gemacht: simpler Rock mit bisschen Punkeinfluss macht halt doch immer wieder Spass. Meiner Begleitung hats übrigens ausgezeichnet gefallen. In ihr wohnt auch der ROCK :-)

Advertisements

Eine Antwort to “28.01.11 Cellophane Suckers, Cosmic Psychos im Gebäude 9 Köln”

  1. Anonymous Says:

    Jaaaaa! Es rockt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: