18.03.2000 Hammerhead, Universal, Briegel Öttinger Villa Darmstadt

Briegel waren langweilig. Danach bin ich eine geschlagene Stunde durch Darmstadt gelatscht, um mir einen Börek zu besorgen. Dachte mir, Hammerhead spielen als letztes. War wohl nix. Als ich in die Villa zurückkam, spielten Hammerhead ihre letzten 4 Songs. Und wundersamer Weise hab‘ ich wohl auch nicht viel verpasst. Und das sage ich als langjähriger Hammerhead-Fan. Die letzte LP war ja im Gegensatz zur ersten ein ziemlicher Geniestreich. Fast schon ein kleines Meisterwerk.
Aber was ich hier live gesehen habe, hat mich auch nicht im geringsten vom Hocker gerissen. Erst mal waren die nur zu viert, anständige Gitarrenwand kam also nicht zum Einsatz. Und die vier schienen auch nicht besonders motiviert zu sein. Herr Scheisse machte auch alles andere als einen provokanten Eindruck. Früher hat er immer wenigstens das Publikum beschimpft, wie esich für ne anständige Punkband gehört, aber hier: nix….
Am bezeichnendsten war dann am Ende, wo Schlagzeuger Oli ne geschlagene Viertelstunde gebraucht hat, um seinen Kram einzupacken. Allein, um sich die Hose anzuziehen (der gute spielt ja immer fast nackich), hat er mindestens 5 Minuten gebraucht. Entweder war er besoffen oder ist aus anderen Gründen am Ende. Wenn ich dran denke, wie dieser Typ früher bei Intricate die Felle gegerbt hat… Dagegen macht er jetzt eher auf greisenhaft.
Universal waren dann wieder ganz nett, war jedenfalles um den Faktor 10 energetischer als Hammerhead.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: