03.06.06 Antidote, The Restarts, Rappresaglia in der Au Frankfurt

Das alljährliche OpenAir in der Au. Aus nicht näher zu benennenden Gründen (die „schuldige“ Person wirds vielleicht eines Tages hier lesen) war ich äußerst gut gelaunt und bin eigentlich nur die ganze Zeit grinsend übers Gelände getapert. Rappresaglia waren mir etwas zu lahm. The Restarts volles Brett mit der musikalischen Virtuosität eines Sack Zements (erstes Lied: „Fuck that shit“, man kann ungefär erahnen, in welche Richtung das geht), aber geil. Und Antidote haben auch keine Gefangenen gemacht. Jo mei, des war mal wieder so richtig schön nett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: